Landsberg, 17.02.2018

Lehre bildet Geister; doch Übung macht den Meister.

Rotes Kreuz und Technisches Hilfswerk: Gemeinsam übt es sich besser

Nahezu ideale Übungsbedingungen fanden die alarmierten Kräfte von BRK und 

THW auf dem abgesperrten Areal im Frauenwald vor. Übungsszenario an diesem Abend: eine wilde Party junger Leute läuft völlig aus dem Ruder, Gasflaschen explodieren und und und...

Im Wissen um den alten Grundsatz, dass bei Dämmerung mit eintretender Dunkelheit zu rechnen ist, mussten beide Organisationen unmittelbar nach Erkundung und  Feststellung der Lage für entsprechend dimensionierte Lichtquellen sorgen - Voraussetzung für einen sicheren und erfolgreichen Bergungs- und Versorgungsprozess. Zudem wurde die Örtlichkeit aufgrund der baulich unübersichtlichen Gegebenheiten als äußerst kritisch eingestuft.

Nach einer kurzen Orientierungsphase konnten die Rettungskräfte von BRK und THW zunehmend „ihre PS auf die Straße“ bringen. Die Zusammenarbeit verlief eng, effizient und absolut harmonisch. Gegen 21:00 Uhr waren alle Aufgaben im konstruktiven Zusammen-wirken der Teams abgearbeitet. In der neuen BRK-Unterkunft klang der Abend dann bei einem Imbiss  und bei vielen kameradschaftlichen Gesprächen gemütlich aus. 

Unser besonderes Dankeschön gilt an dieser Stelle den Verletztendarstellern sowie den Kameraden, die mit den umfassenden Vorbereitungsarbeiten für diese komplexe Übung befasst waren.  Schon heute freuen wir uns auf kommende Übungsprojekte, die uns mit Sicherheit immer wieder ein gutes Stück voran bringen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: