Landsberg am Lech, 20.10.2020

Großbrand bei Gewerbebetrieb in Landsberg

THW Landsberg leistet vielfältige Unterstützung für die örtlichen Feuerwehren

Kurz vor 20Uhr am 19. Oktober 2020, wurde eine Rauchentwicklung in einem Landsberger Gewerbebetrieb gemeldet. Die örtlich zuständige Feuerwehr erhöhte kurz nach dem Eintreffen die Alarmstufe auf Brand "B4". Dadurch wird auch der Fachberater des THW Landsberg zur Einsatzstelle alarmiert.

Vor Ort stellte sich das Brandgeschehen als sehr umständlich dar. War der Brand zunächst in der Produktionshalle ausgebrochen entzündete sich dadurch auch die Dachkonstruktion, was die Einsatzkräfte vor eine schwierige Aufgabe stellte: Das Dach bestand aus einer mehrschichtigen Konstruktion aus verschiedenen Materialien. Diese war nicht nur schwer zu öffnen um an Glutnester zu gelangen, auch das Ablöschen gestaltete sich äußerst aufwändig. Zusammen mit der Feuerwehreinsatzleitung wurde entschieden, den Technischen Zug des THW Landsberg zu alarmieren.

Wir unterstützten die Feuerwehren mit unserem Kran zur Sicherung von Kräften auf dem Dach, erstellten unter schwerem Atemschutz mittels Einsatzgerüstsystem (EGS) ein Rollgerüst um an die Decke im inneren der Halle zu gelangen und transportierten Kraftstoff für die zahlreichen benzinbetriebenen Kleinaggregate an der Einsatzstelle.

Einsatzmittel THW Landsberg:

  • HE LL 22/51
  • HE LL 24/66
  • HE LL 31/63
  • HE LL 21/10
  • HE LL 85/25
  • HE LL 86/26

 

Weitere eingesetzte Kräfte:

Feuerwehren: Landsberg, Kaufering, Ellighofen, Erpfting, Pitzling, Reisch, Fürstenfeldbruck, Eresing, Prügen, Augsburg

BRK Landsberg

Polizei Landsberg

Presse: Landsberger Tagblatt


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: