Landsberg am Lech, 08.02.2018

Die Narren sind los in Landsberg

Viel zu tun hatten die Einsatzkräfte der THW Ortsverbände Landsberg, Schongau und Garmisch-Partenkirchen am „Lumpigen Donnerstag“ in Landsberg

Von 8Uhr bis 13Uhr waren die Einsatzkräfte des OV Landsberg zugange um die Strecke des Faschingsumzuges abzusperren, kilometerlange Leinen sowie Absperrbaken wurden dafür angebracht. Nachdem die Landsberger Altstadt für den öffentlichen Verkehr gesperrt war, postierten wir an den Zufahrten Fahrzeugblockaden in Form von LKWs.

Dann ging es los: Bereits kurz nach dem Start des Umzuges, noch bevor dieser die Herzog-Ernst-Straße erreichte, musste er aufgrund eines Rettungswageneinsatzes gestoppt werden. Kräfte von THW und BRK versorgten einen „Narren“ der wohl zu tief ins Glas geschaut hatte.

Diese Art Einsätze zog sich dann den ganzen Tag hindurch. Ob nun Betrunkene Faschingswagen entern wollten (Artikel im LT) und nach dem Fehlschlag kollabierten, oder sich schlichtweg dem Alkohol anvertrauten, insgesamt sechs Mal haben wir zusammen mit den BRK Kräften dafür gesorgt das, außer einem „Kater“ am nächsten Morgen, nichts Schlimmeres passiert.

In diesem Jahr wurden wir aufgrund gestiegener Sicherheitsanforderungen durch Einsatzkräfte aus Schongau und Garmisch-Partenkirchen unterstützt und konnten so insgesamt 52 THW Kräfte aufbieten. 

Wir bedanken uns für die reibungslose und nette Zusammenarbeit bei allen anderen Kräften, sei es von Polizei, BRK Sanitäts- oder Rettungsdienst. Besonderer Dank gilt den angereisten THW Kräften aus Schongau und Garmisch.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung. Für die Bilder 7-9 gilt: Bilder vom Landsberger Tagblatt




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: