26.10.2015, von Markus Schwaiger

…das war vielleicht eine tolle Übung am Penzinger Baggersee

Rund 20 Verletztendarsteller sorgten für eine eindrucksvolle Kulisse. Was war passiert?

Während einer Grillparty auf der Badeinsel, so die Story, explodierte eine Gasflasche.
Gemäß Drehbuch fing als erstes das Zelt Feuer. Ein weiterer Übergriff der Flammen auf die Bekleidung der Jugendlichen war nicht mehr zu verhindern. Praktisch in allerletzter Sekunde konnte von einem Mädchen ein Notruf abgesetzt werden. Damit rückte das „Happy-End“ schon ein gutes Stück näher: Kurze Zeit später trafen die Feuerwehren Penzing und Kaufering und auch das BRK am Unglücksort ein.

Wasser hat bekanntlich keine Balken. Weil eine Badeinsel nun einmal mitten im Badesee liegt, kam jetzt auch die THW-Jugend Landsberg zum Einsatz. Gemeinsam mit unseren Freunden von der Feuerwehr wurden die Verletzten mit THW-Schlauchbooten von der Insel geborgen.

Dank so viel Action verging die Zeit natürlich wie im Flug. Die Brotzeit im Anschluss am Feuerwehrhaus kam dann gerade zur rechten Zeit. Noch zu erwähnen: Der Gesprächsstoff ist nach so einem Nachmittag unter befreundeten Hilfsorganisationen unerschöpflich.

Wir bedanken uns auf diesem Wege ganz herzlich bei Andreas Kohlhund, dem Leiter der Jugendfeuerwehr Penzing, der als Übungsleiter federführend für das anspruchs-volle Übungsszenario verantwortlich zeichnete.

Liebe Andreas, Respekt für diese tolle Leistung - keine Frage, beim nächsten Mal sind wir wieder dabei, versprochen.

Last but not least sagt der OV aber auch unseren engagierten Jugendleitern Dank, die bereits schon in den Wochen zuvor die Dinge auf die Spur gebracht haben.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: